Prophylaxe

Unser Grundsatz „Gesund beginnt im Mund“ zeigt, wie wichtig vorbeugende Maßnahmen sind – die Prophylaxe ist die Basis Ihrer Zahngesundheit. Hierfür sind Routineuntersuchungen, eine regelmäßige häusliche Mundhygiene und professionelle Zahnreinigungen unabdingbar. Darüber hinaus weiß man heute, dass eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung effektiv dazu beiträgt, das Risiko für Herz-, Kreislauf- und Diabeteserkrankungen zu verringern.

Professionelle Zahnreinigung (PZR)

Die Professionelle Zahnreinigung – oder kurz: PZR – wird in unserer Praxis von speziell geschultem Personal durchgeführt. Wir arbeiten nach der Methode der „Guided Biofilm Therapy“. Diese Behandlungsweise umfasst mehrere Schritte: Wir färben Ihre Zähne an, zeigen Ihnen die Putzschwachstellen und erarbeiten zusammen eine optimierte individuelle Mundhygiene. Anschließend entfernen wir Plaque, Verfärbungen und Zahnstein. Hierfür verwenden wir ein Pulver-Wasser-Strahlgerät und das PIEZON mit der NO-PAIN Technologie. Diese Methode ist schonend, schmerzarm und effektiv. Abschließend tragen wir zur Stärkung des Zahnschmelzes einen Fluoridlack auf.

Mundgeruch

Im Alltag und täglichen Umgang mit anderen Menschen oftmals ein äußerst unangenehmes Problem! Um Ihre Sorgen zu beseitigen, bieten wir Ihnen eine umfangreiche Beratung an. Wir erörtern gemeinsam, welche Ursachen Mundgeruch haben kann und mit welchen Maßnahmen wir den Mundgeruch beseitigen können. Sprechen Sie uns gerne an!

Zahnerhalt und Zahnersatz

Zahnersatz

Trotz umfangreicher Prophylaxe-Maßnahmen kann es vorkommen, dass einzelne Zähne Schaden nehmen oder sogar verloren gehen. Der Grund dafür kann beispielsweise eine Karieserkrankung oder ein Unfall sein. Die moderne Zahnmedizin hält für derartige Fälle allerdings einige Lösungen parat.

 

Unterschieden wird grundsätzlich zwischen herausnehmbarem und festsitzendem Zahnersatz. Zum herausnehmbaren Zahnersatz gehören insbesondere Zahnprothesen. In vielen Fällen ist allerdings ein festsitzender Zahnersatz sinnvoll – dazu zählen Zahnbrücken, Kronen, Implantate oder Veneers.

Welche der Varianten für Sie die Passende ist, hängt von der individuellen Situation und Ihren Wünschen ab. In einem Beratungsgespräch können wir schnell herausfinden, welcher Zahnersatz sich am besten für Sie eignet. Hier nehmen wir uns auch ausreichend Zeit, um sämtliche Fragen zu beantworten. Wir finden gemeinsam eine Lösung!

 

Zahnerhalt

Auch wenn ein Zahn in seiner Substanz beschädigt ist, ist es in vielen Fällen möglich, ihn zu erhalten! Der Erhalt des eigenen Zahnes hat für uns oberste Priorität. Dank moderner Methoden und Technologien lässt sich dies ermöglichen.

 

Füllungen:

Kleinere Defekte lassen sich mithilfe einer Füllungstherapie behandeln. Das Ziel einer Füllung besteht darin, geschädigte Zahnhartsubstanz zu entfernen und so viel gesunde Zahnsubstanz wie möglich zu erhalten. Wir bieten auch Füllungen ganz ohne Bohren an! Wir beraten Sie gerne, welche Art der Füllung für Sie die Geeignete ist.

 

Wurzelkanalbehandlungen:

Eine Wurzelkanalbehandlung wird durchgeführt, wenn es zu einer irreversiblen Entzündung des Zahnnerven - meist durch Karies verursacht – kam. Im Rahmen der Wurzelkanalbehandlung wird entzündetes Gewebe entfernt und es werden entzündungsverursachende Keime durch Desinfektion eliminiert. Letztendlich werden die Kanäle durch eine bakteriendichte Füllung verschlossen.

 

Um die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Wurzelkanalbehandlung zu schaffen, arbeiten wir bei der Wurzelkanalbehandlung mit der elektrometrischen Längenvermessung, der maschinellen Aufbereitung der Kanäle und der Desinfektion mit Laser. Diese präzisen und effektiven Techniken ermöglichen den langfristigen Erhalt ihres Zahnes!

 

Parodontitis

Grundlegende Informationen:

Parodontitis – im Volksmund oft auch Parodontose genannt – ist ein weit verbreitetes Phänomen. Bei Parodontitis handelt es sich um eine entzündliche Erkrankung des Zahnhalteapparats. In den meisten Fällen beginnt die Parodontitis mit einer Entzündung des Zahnfleischs. Oftmals bleibt diese unbemerkt und kann sich daher auf weitere Bestandteile des Zahnhalteapparats ausbreiten.

 

Ursachen und Behandlung:

Die Ursachen einer Parodontitis sind vielfältig. In den meisten Fällen ist jedoch eine mangelhafte Mundhygiene die Ursache für eine Entzündung des Zahnhalteapparats. Darüber hinaus können auch andere Faktoren für eine Parodontitis verantwortlich sein bzw. verstärkend wirken. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem Stress, Diabetes, Rauchen oder die regelmäßige Einnahme bestimmter Medikamente. Die Behandlung von Parodontitis ist davon abhängig, in welchem Stadium sich die Entzündung befindet. In einem ersten Schritt wird dieses Stadium konkreter definiert. Anschließend kann über die passenden Maßnahmen entschieden werden.

 

Vorbeugende Maßnahmen:

Die allgemeine und häufigste Ursache der Parodontitis ist eine mangelhafte Mundhygiene. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass durch eine gründliche Mundhygiene, regelmäßige Kontrollbesuche und Prophylaxe-Maßnahmen einer Parodontitis vorgebeugt werden kann. Informieren Sie sich hier auf unserer Website oder fragen Sie uns, welche präventiven Maßnahmen es gibt.

 

Funktionsdiagnostik

In einer schnelllebigen Welt des Informationsüberflusses sind viele Menschen zunehmend gestresst. Eine Folge von Stress: Zähneknirschen. Dies geschieht überwiegend nachts, während wir schlafen. Das Problem daran: Zähneknirschen beansprucht die Zähne sehr stark und führt zu einer schnellen Abnutzung der Zähne. Als Folge können außerdem muskuläre Verspannungen, chronische Kopfschmerzen oder sogar schwerwiegende Symptome wie Tinnitus oder Schwindel auftreten. Die Funktionsdiagnostik kann durch diverse Maßnahmen – beispielsweise durch Zahnschienen – diesen Problemen entgegenwirken. Sprechen Sie uns einfach darauf an, wir beraten Sie gerne.

 

Bleaching

Ein strahlend weißes Lächeln gilt in unserer Gesellschaft als Schönheitsideal. Im Laufe des Lebens verfärben sich die Zähne aber zunehmend. Grund dafür sind genetische Veranlagungen oder unsere Ernährungsgewohnheiten. Lebensmittel wie Kaffee, Tee oder Rotwein führen dazu, dass sich die Zähne dunkler bzw. gelblich verfärben.

 

Um diesem Prozess entgegenzuwirken und die Zähne wieder in neuem und hellem Glanz erstrahlen zu lassen, bieten wir in unserer Praxis verschiedene Methoden an. Bleaching-Verfahren sorgen dafür, dass durch spezielle Bleichmittel die Zähne dauerhaft um einige Farbstufen aufgehellt werden können. Selbstverständlich nehmen wir uns im Voraus gerne Zeit für ein Beratungsgespräch, um zu erörtern, welche Maßnahmen für Sie geeignet sind. Sprechen Sie uns einfach an oder vereinbaren einen Beratungstermin.

Kinderzahnheilkunde

Es ist wichtig, dass Kinder in jungen Jahren möglichst früh den richtigen Umgang mit der Mundhygiene erlernen – eine regelmäßige Kontrolle und Maßnahmen der Prophylaxe sind auch für unsere kleinen Patienten unerlässlich.


Bei der Behandlung von Kindern sind ein besonders einfühlsamer Umgang und eine umfangreiche Erklärung der Maßnahmen von besonderer Bedeutung – auf diese Elemente legen wir großen Wert. Wir versuchen auf Kinder besonders einzugehen und Ihnen so einen gesunden und positiven Umgang mit Zahnbehandlungen zu vermitteln.

Kieferorthopädie

In unserer Praxis finden Sie auch die richtigen Ansprechpartner rund um das Thema Kieferorthopädie. Die Kieferorthopädie befasst sich mit der Behandlung von Fehlstellungen der Zähne und des Kiefers. Wir sorgen dafür, dass Fehlstellungen frühzeitig erkannt werden und korrigiert werden. Diese Korrektur bringt nicht nur ästhetische Vorteile mit sich, sondern wirkt sich auch auf Ihre Gesundheit aus. Auf der einen Seite lassen sich schiefstehende Zähne schwieriger pflegen und reinigen – die Mundhygiene wird deutlich erschwert. Auf der anderen Seite können Fehlstellungen auch Kiefergelenksprobleme verursachen, was wiederum muskuläre Verspannungen am ganzen Körper zur Folge haben kann.Heutzutage gibt es verschiedene Methoden, Fehlstellungen zu korrigieren. Wir haben uns im Wesentlichen auf drei Anwendungen spezialisiert.

Aligner: Die innovative Methode für Jugendliche und Erwachsene

Aligner sind transparente Schienen, die Zahnfehlstellungen bei Jugendlichen und Erwachsenen korrigieren. Die großen Vorteile dieser innovativen Methode: Die Aligner fallen aufgrund ihrer Transparenz kaum auf und lassen sich darüber hinaus von Ihnen einfach ein- und aussetzen. Auf diese Weise lassen sich die Aligner leicht in Ihren Alltag integrieren.

Kieferorthopädie bei Kindern und Jugendlichen

In den meisten Fällen ist eine kieferorthopädische Behandlung in frühen Jahren empfehlenswert. Kinder und Jugendliche profitieren davon, wenn Fehlstellungen frühzeitig erkannt und korrigiert werden. Je nach Ausprägung der Fehlstellung wird eine Behandlung mit einer herausnehmbaren oder einer festsitzenden Zahnspange empfohlen.

 

Mit herausnehmbaren Spangen werden in der Regel im frühen Kindesalter Fehlstellungen korrigiert. Spätere Korrekturen hingegen werden meist mit sogenannten Multi-Bracket-Apparaturen behandelt – den festsitzenden Spangen.

 

Haben Sie den Eindruck, dass bei Ihnen oder bei Ihrem Kind eine Fehlstellung von Kiefer oder Zähnen vorliegt, sprechen Sie uns darauf an. Wir nehmen uns gerne die Zeit, um sämtliche Fragen zu beantworten und Sie über eine passende Behandlungsstrategie zu beraten.

Implantologie

Grundlegende Informationen:

Grundsätzlich versuchen wir, Ihre natürlichen Zähne durch geeignete Maßnahmen so lange wie möglich zu erhalten. Kommt es dennoch zum Verlust eines oder mehrerer Zähne bieten Implantate die Möglichkeit, die entstandene Lücke bzw. Lücken auf eine festsitzende, langlebige und ästhetische Art und Weise zu schließen. Ein Implantat ist mit einer „künstlichen Zahnwurzel“ zu vergleichen. Das Implantat wird im Kieferknochen verankert und übernimmt dort dauerhaft die Funktion der natürlichen Wurzel.

 

In unserer Praxis sind wir spezialisiert auf die Implantologie und haben uns eine umfangreiche Erfahrung erarbeitet. In Zusammenarbeit mit unserem hauseigenen Labor können wir Ihnen eine umfangreiche Beratung, Planung und Behandlung auf höchstem Niveau bieten.

Vorteile der Zahnimplantation:

Die Zahnimplantation gilt als ideale Möglichkeit, um einen oder mehrere Zähne zu ersetzen. Die Vorteile sind vielfältig. Der wohl größte Vorteil besteht darin, dass ihre gesunden Nachbarzähne geschont werden können und, nicht wie bei einer Brücke, abgeschliffen werden müssen. Außerdem zeichnen sich Implantate durch einen langlebigen Halt und eine große Robustheit aus. Darüber hinaus können durch den Zahnersatz Fehlbelastungen verhindert und Knochenschwund vermieden werden.

Behandlungen in Lachgassedierung

Die Lachgas-Sedierung ist eine einfache und sichere Möglichkeit, Angstzustände und Anspannung beim Zahnarzt loszuwerden. Die häufigsten Fragen & Antworten zu dieser Form der Sedierung haben wir für Sie zusammengefasst.

 

Wie wirkt Lachgas?

Die Sedierung mit Lachgas hilft, Angst und Anspannung zu reduzieren, indem Endorphine in Ihrem Körper freigesetzt werden.

 

Wie sicher ist die Anwendung von Lachgas?

Die Lachgassedierung ist eine der sichersten Narkosearten, die es gibt – es sind keine Nebenwirkungen bekannt und es besteht kein Sucht- oder Überdosierungsrisiko. Sie können sich sicher sein, dass Sie sich nach der Behandlung absolut wohlfühlen.

Wann ist eine Behandlung mit Lachgassedierung empfehlenswert?

Die Sedierung mit Lachgas wird insbesondere bei größeren Eingriffen verwendet. Darüber hinaus eignet sie sich insbesondere für Menschen, die unter Angstzuständen oder starken Anspannungen während der Behandlung leiden. Außerdem wird der Würgereiz durch eine Lachgasbehandlung unterdrückt.

 

Ist die Anwendung auf bestimmte Altersgruppen limitiert?

Nein, die Sedierung mit Lachgas eignet sich für Menschen jeder Altersgruppe und ist auch für Kinder ab 6 Jahren eine sichere Möglichkeit der Sedierung. Inhalationsanästhesie wird seit über einem Jahrhundert sicher angewandt.

 

Wird bei der Anwendung eine Injektion benötigt?

Nein. Das Lachgas wird durch eine Maske verabreicht und nasal eingeatmet. Nadeln oder Injektionen sind somit nicht erforderlich.